15. Mai 2014

Vorschau Rennen 3 und 4: Motorsport Arena Oschersleben

Foto © Gruppe C

© Gruppe C Verlag

Nach dem Saisonauftakt auf dem Hockenheimring warten auf Elia Erhart am kommenden Maiwochenende die Wertungsläufe drei und vier des Porsche Carrera Cups Deutschland in Oschersleben. Beim Rennen in der Magdeburger Börde möchte der fränkische Rennfahrer die ersten Meisterschaftspunkte der noch jungen Saison einfahren.

Nach einem eher durchwachsenen Saisonstart mit technischen Problemen, hofft der Mittelfranke auf ein technisch einwandfreies Wochenende auf der nördlichsten Rennstrecke Deutschlands. „Die Technik hat uns in Hockenheim einen Strich durch die Rechnung gemacht, das sollte diesmal nicht wieder passieren“, ließ der junge Rennfahrer das letzte Rennwochenende noch einmal Revue passieren. Die „Hausaufgaben“ durch sein Team TECE MRS-Racing wurden jedenfalls schon mal gemacht. Bereits zwei Tage nach dem unglücklichen Saisonauftakt, hatte das Team einen weiteren Test auf dem Hockenheimring angesetzt, um die technischen Probleme am Porsche in den Griff zu bekommen. „Das Team macht einen super Job. Sie haben mit Hochdruck daran gearbeitet den Porsche wieder fit zu machen“, bilanziert Erhart nach dem erneuten Test.

Die etropolis Motorsport Arena Oschersleben gehört in diesem Jahr, auch wegen des großen Starterfeldes im schnellsten Markenpokal Deutschlands, zu einer der anspruchsvollsten Strecken. Der 3,696 Kilometer kurze Kurs in Sachsen-Anhalt bietet einen abwechslungsreichen Mix aus langsamen und mittelschnellen Kurven. „Auf diesem Kurs musst du fehlerfrei und flüssig fahren“, erläutert Elia Erhart eine der Herausforderungen der Strecke. Ebenso gehört das „Triple“, ein dreifacher Linksknick, zu den Besonderheiten in Oschersleben. Mit 37 Porsche 911 GT3 Cup Fahrzeugen dürfte es in diesem Jahr wieder ziemlich eng auf der Strecke werden. Die Überholmöglichkeiten in der Magdeburger Börde sind nur begrenzt: „Überholen wird in Oschersleben nicht leicht sein, die beste Möglichkeit dafür liegt am Ende der Start-Ziel-Geraden“, erklärt der junge Rennfahrer aus Franken. Vor allem im Qualifying könnte der Hochbetrieb im diesjährigen Porsche Carrera Cup zum Problem für die Fahrer werden.

Für alle daheimgebliebenen Motorsport-Fans werden die beiden Rennen wie immer im Livestream auf www.porsche.com übertragen.

Der Zeitplan vor Ort:

Freitag 16. Mai 2014

13:45 – 14:45 Uhr Porsche Carrera Cup Freies Training


Samstag 17. Mai 2014

12:05 – 12:40 Uhr Porsche Carrera Cup Qualifying Rennen 1 & 2
16:25 – 16:50 Uhr Porsche Carrera Cup Rennen 1


Sonntag 18. Mai 2014

10:00 – 10:35 Uhr Porsche Carrera Cup Rennen 2


Die TV-Sendezeiten:

Samstag 17. Mai 2014

16:15 – 16:50 Uhr porsche.com/carreracup Livestream Rennen 1
16:15 – 16:50 Uhr ntv.de Livestream Rennen 1


Sonntag 18. Mai 2014

10:00 – 10:45 Uhr porsche.com/carreracup Livestream Rennen 2
10:00 – 10:45 Uhr ntv.de Livestream Rennen 2


Montag 19. Mai 2014

18:30 – 19:00 Uhr n-tv Magazin
22:00 – 22:30 Uhr sport1 Wiederholung Rennen


Samstag 24. Mai 2014

12:30 – 13:00 Uhr sport1 Highlights


Teilen bei


Artikelnavigation: